Unser Know-how
auf einen Blick.

Projektbeschreibungen

Umplanung eines Montagebereichs eines Zulieferbetriebs für Nutzfahrzeuge

Optimierung eines nach dem „One-piece-flow“-System strukturierten Montagebereichs zur Steigerung der Ausbringungsmengen bei gleichzeitiger Erhöhung der Produktvielfalt


Das Unternehmen stellt Komponenten für Nutzfahrzeuge mit einem Stückgewicht bis zu 350 kg her.

In dem Projekts wurde der Montagebereich umgeplant, um eine Mengensteigerung von ca. 25 % bei einer gleichzeitigen Verringerung der Produktionsfläche um 20 % sicherzustellen. Das bereits in Teilbereichen des Unternehmens eingesetzte Fertigungsprinzip "One-piece-flow“ wurde weiter optimiert.

Zur Erstellung der Konzepte wurde von HERRMANN BERATENDE INGENIEURE GmbH eine Reihe von Grunddaten ermittelt:

  • Prozesszeiten
  • Mengengerüste
  • Engpässe – arbeitsplatzbezogen
  • Engpässe – produktbezogen
  • Transportmittel für sämtliche Produktvarianten
  • Materialfluss
  • Materialbereitstellung

Das Layout der Fertigung wurde grundlegend verändert:

  • Reduzierung der Transportwege durch Anordnung einer zentralen, auftragsgesteuerten Materialbereitstellung
  • Einheitliche kommissionsbezogene Transportmittel für sämtliche Produktvarianten
  • Zentrale Anordnung eines Kanban-Magazins für alle vier Montagelinien
  • Abbau der Pufferflächen zwischen den Arbeitsstationen durch Flexibilisierung der Arbeitsplätze
  • Konsequente lineare Anordnung der Vor- und Endmontage
  • Neufestlegung der Arbeitsinhalte der Vor- und Endmontage
  • Einrichtung gemischter Montagelinien
  • produktspezifische für Starkläufer und produktneutrale für andere Modelle

  • Projektbereich: 
  • Andere Branchen
  • Auftraggeber: 
  • Führender Zulieferer im Fahrzeugbau

[ Weitere Informationen zu diesem Projekt anfordern ]

[ zurück zur Übersicht ]